images-1Viele Frauen, vor allem ab 30 Jahren, leiden in den Tagen, bevor die Periode anfängt unter dem sogenannten Prämenstruellen Syndrom.

Die Beschwerden sind sehr unterschiedlich: Brustspannen, Gewichtszunahme, Schlafstörungen, Verdaunungsprobleme, Heißhungerattacken, schlechte Haut, Gereiztheit oder depressive Verstimmung.

Die Ursache sind zum einen in der hormonellen Situation der 2. Zyklusphase begründet, betrifft aber auch viele andere Stoffwechselsytsmene des Körpers. Und ganz sind die Ursachen für das PMS noch nicht bekannt.

Aber nicht verzweifeln, es gibt Hilfe!!!

Es ist sehr sinnvoll, leichte kohlehydratarme Kost zu sich zu nehmen, sich viel zu bewegen, möglichst auf Alkohol und Niktion zu verzichten und für guten Schlaf zu sorgen. (siehe Artikel: Tipps für einen gesunden, erholsamen Schlaf.)

Weiter kann ein Magnesiumpräparat (Magnetrans forte 150 mg Kapseln, 100 St),Unknown ein Vitamin B Komplex (Neurobion N forte überzogene Tabletten 100 stk), Nachtkerzenöl (EFAMOL 500 Kapseln 240 St Kapseln) und Lachsölkapseln helfen. Diese Präparte sollten in der 2. Zyklusphase eingenommen werden. Auch Mönchspfeffer (Agnolyt Madaus, 100 St) kann die Symptome lindern, sollte aber kontinuierlich eingenommen werden. Auch Alternativmedizin hilft,vielleicht gibt es in ihrer Nähe auch einen guten Arzt für TCM (Traditionelle chinesische Medizin).

Viele Frauenärzte verordnen auch Pillen, die für das PMS geeignet sind, oder man macht mit der normalen Pille einen Langzyklus für z.B. 6 Monate. Fragt den Arzt eures Vertrauens.

Bei depressiven Verstimmungen kann auch Johanniskraut (z.B. Laif 900 oder Johanniskraut Extrakt 2000 mg – 90 Vegi Kapseln).Unknown-2Bei Einnahme von Johanniskraut kann die Sonnenwirkung verstärkt werden und Wirkung von Medikamenten verändern. Lesen sie bitte die Packunsbeilage. Bei starken depressiven Verstimmungen werden auch leichte Antidepressiva in der 2. Zyklusphase verordnet.Das müsst ihr mit eurem Arzt besprechen.

Unknown-4Wer sich näher mit dem Thema des weiblichen Körpers beschäftigen will, findet viele gute Anregungen in dem Buch Frauenkörper – Frauenweisheit: Wie Frauen ihre ursprüngliche Fähigkeit zur Selbstheilung wiederentdecken können von Dr.med. Christiane Northrup.

Verzweifelt nicht, suchen sie sich Hilfe!

(Dieser Text wurde zusammen mit Dr. Susanne von Heyden, Gynäkologin aus Köln, erstellt.)

Das Prämenstruelle Syndrom (PMS), der Kummer vieler Frauen!

Beitragsnavigation